wissen wo´s herkommt

Glückliche Kühe

Die Tiere ernähren sich während des Jahres vom Gras auf der Weide. Im Winter bekommen sie selbst hergestelltes Heu und Silage. Die Bewegung, frische Luft und eine hohe Futterqualität sorgen für gesunde und zufriedene Tiere, das sich in der Qualität des Fleisches widerspiegelt.

Mit Recht zählt Angus zu den besten Fleischrinderrassen der Welt. Das Angus ist auf gesunde und höchste Fleischqualität ausgerichtet. Angusfleisch ist feinfaserig und mit feinen Fettsträngen durchzogen, die für einen besonderen Geschmack sorgen. Das Fleisch bleibt auch nach dem Braten zart und saftig – mit einem köstlichen Eigengeschmack. 

SEIT drei generationen

Wir sind Rinderzüchter

Der Pfänderhof in Klimmach befindet sich seit Generationen im Familienbesitz. 1970 stellt Paul Pfänder vom klassischen Milchviehbetrieb auf eine sogenannte Fresseraufzucht (Kälberzucht) um. 1988 übernehmen Peter und Angelika Pfänder den Betrieb und erweitern stetig das landwirtschaftliche Anwesen.

2011 steigt Sohn Michael Pfänder in den Betrieb mit ein und übernimmt 2018 den Betrieb in dritter Generation. Im selben Jahr baut er zusammen mit seiner Lebensgefährtin Carolin Dempf eine Angusrinder-Zucht auf. Immer wieder werden junge Rinder aus eigener Aufzucht behalten, um wieder Kälber zu bekommen. Die Kühe bleiben bis zum Schluss auf unserem Hof.

Unsere WERTE

Tierwohl

Mutterkuh-Haltung

Im Frühjahr kommen unsere Kälber im Stall auf die Welt. Wenn die Kälber groß genug sind und die Vegetation es zulässt, kommen die Mutterkühe mit ihren Kälbern auf die nahe gelegenen Weiden zwischen Klimmach und Birkach. 

Weide & Wald

Auf unseren großen Weiden spenden Bäume oder Weidehütten ausreichend Schatten. Täglich kontrollieren wir Zäune und Tränken und überzeugen uns vom Wohlergehen der Herden.

Frisches Gras

Den gesamten Sommer fressen die Tiere frisches Gras und es wird außer Salzlecksteinen nichts zugefüttert. Erst wenn es im Herbst schlechter wird und nicht mehr genügend Futter wächst, kommen die Tiere wieder in ihren modernen Stall.

Heu im Winter

Während der Stallhaltung – in den Wintermonaten – bekommen die Tiere Heu, Grassilage und Gerstenstroh. 

UNSERE WEIDE

Welcome to Angus Land

Zwischen Klimmach und Birkach (Landkreis Schwabmünchen) – mitten im Naturpark Westliche Wälder/Stauden – liegen unsere Weiden. Nahe am Waldrand und weit weg von Lärm und Verkehr genießen unsere Rinder die sonnige Seite des Kuh-Lebens.

Die hügelige Landschaft sorgt für die sportliche Komponente bei unseren Stauden-Angus. Gerade bei den Kälbern ist der Wechsel zwischen sonnigen Weideflächen und schattigen Waldrandplätzchen sehr beliebt. 

SERVICE

Noch Fragen?

Kann ich die Tiere auch besichtigen?

Zu jeder Zeit können Sie unsere Mutterkuhherde besichtigen. Sie stehen entweder zwischen Klimmach und Birkach an der alten Straße oder auf der anderen Seite an der Umgehungsstraße.

Wie alt sind die Tiere bei der Schlachtung?

Die Tiere werden in der Regel im Alter von 16 und 20 Monaten geschlachtet.

Wo werden die Tiere geschlachtet?

Die Tiere werden im benachbarten Ort, ca. 500 Meter entfernt in einem EU-Zertifizierten Familienbetrieb geschlachtet, abgehängt und zerlegt.